rosenquadrat
15 Jahre
Bannermasterrahmen1
15 Jahre Rosenstolz

2006 – Rosenstolz feiert 15 Jahre Bühnenjubiläum. 15 Jahre – eine sehr lange Zeit, besonders für eine  Band, die als „Szeneband“ in Minischuppen begonnen hat. Heute ist Rosenstolz ein Hitlieferant für VIVA und MTV, omnipräsent in den Medien, von den Fans verehrt, von den Medien spätestens seit dem letzten Album gefeiert. Und doch gibt es immer noch Radiosender die Rosenstolz nicht spielen – angeblich weil das Publikum „diese Musik“ nicht hören mag.

AnNa und Peter haben sich auf ein gewagtes Experiment eingelassen. Nach den ersten mühevollen Jahren ging es permanent bergauf, die Zahlen der Fans wuchsen, die verkauften Alben, die Clubs wurden zu Hallen, die Hallen wurden grösser...und sie haben sich verändert. Wurden älter, reifer (auch musikalisch) und haben ihren Fans einiges zugemutet. Nicht nur, dass jedes Album irgendwie anders ist – nein, nachdem sie mit dem letzten Album “Herz” erfolgreich wie nie waren, haben sie sich ein Jahr Auszeit genommen. Ein Jahr ohne Rosenstolz, ohne Single, ohne Auftritte, Interviews – einfach ein Jahr Stille. Ich weiss nicht wie es Euch ging – aber ich habe sie gehasst. Gehasst, vermisst...und irgendwie schon abgehakt. Ich konnte mir die Faszination Rosenstolz im Nachhinein gar nicht erklären.

Und nun passiert es. Am 02. Januar wurde in einem bundesweiten „Radiotag“ die erste neue Single aus dem Album 2006 vorgestellt – „Ich bin ich“. Und kaum lief dieses Lied in den Sendern, da war es wieder da. Das alte Rosenfieber. Seitdem laufen bei mir im Auto wieder die Cassetten, werden die Songs mitgegröhlt und während der Fahrt abgerockt. Das „abgehakt“ war wohl nur zeitweiliges Gefühl. Für mich steht es fest – es ist einfach die beste Band der Welt. Ich bin jetzt schon heiss – auf die neuen Lieder, das Album, das „Reihe-1-Gefühl“ beim Konzert. AnNa, Peter – ich bin bereit für ein weiteres Jahr Rosenstolz.

ichbinich

Am 10. Februar erscheint die erste Single, am 03. März das neue Album und dann gehen Rosenstolz wieder auf Tournee. Eine Tournee, für die der Kartenvorverkauf mitten im Pausenjahr begann – also ohne Interviews, Werbung, ohne Aussicht auf das neue Album. Und trotzdem waren die Fans begeistert, waren die obligatorischen Berlinkonzerte sofort wieder ausverkauft. Auch nach Freiburg kommen Rosenstolz, am Vorabend des Grand Prix (19. Mai) – ein Termin, der in meinem Kalender schon fast ein Jahr geblockt für alles ist.

Nachtrag 04.03. - das neue Album ist raus. Und es hat, ich muss es gestehen, alle meine Erwartungen übertroffen. Klar, es wurde großspurig als das “beste” Rosen- album aller Zeiten angekündigt. Aber was soll man, nach einem Jahr Pause dazu, von einem Album erwarten, das keiner kennt - ausser den Schreibern der Pressemitteilungen? Nun, ich muss sagen - ich bin hin und weg. Nach “Die Schlampen sind müde” ist es in meinen Augen in der Tat eines der besten Rosenstolz-Alben aller Zeiten. Auch wenn mir der Song von Peter bisher noch nicht wirklich gefällt - der Rest ist der Hammer und lohnt absolut den Kauf. Auf alle Fälle ein absoluter Ohrenschmaus und eine Pflicht-CD für jeden Rosenstolz-Fan.
Bereits eine Woche nach Erscheinen des Albums haben AnNa und Peter das erste Mal Platin erhalten. Und auch, wenn die Charts erst am Montag veröffentlicht werden, so dürfte damit ein Einstieg von Null auf Eins sicher sein. Nun halten sich die beiden bereits seit drei Wochen mit dem Album auf Platz 1, die Single “Ich bin ich” hat als erste Rosenstolz-Single überhaupt bereits Gold-Status erreicht - es scheint, nach 15 Jahren sind AnNa und Peter endgültig “ganz oben “ angelangt. Weil sie ein wenig anders sind. Amo vitam!

Nun, der 19. Mai ist rum. Und damit auch ein erneutes Gastspiel von Rosenstolz in Freiburg. Und es war so schön. So unbeschreiblich. Eine wundervolle Show, 2,5 Stunden mit einer sensationellen Songauswahl aus vielen Rosenstolz-Alben. Mit einer perfekten Lichtshow, einer unglaublich gut gelaunten Band und AnNa und Peter - beide voller Spielfreude. Peter, agiler und herumhüpfender denn je. AnNa, gelöst, mit perfekter Stimme, die Outfits sexy wie immer. Es gibt eigentlich nur eine Empfehlung - man muss die beiden wieder live sehen. Mit jedem Jahr wird die Show bunter - und die Emotionen unbeschreiblicher. Ein Abend voller Glück - das trifft es sicher. Den Rest sollte jeder selber erleben.

Das Jahr 2006 läuft weiter, volle Hallen, tolle Chartsplatzierungen,die Rosen auf allen Kanälen und Sendern. Als Fan können wir eigentlich zufrieden sein. Bleibt abzuwarten, womit AnNa, Peter und die Band in Zukunft unsere Seelen  berühren und unsere Herzen klingen lassen.

Der Erfolg geht weiter. Bereits Mitte September 2006 ist "Das große Leben" ein absoluter Erfolg. Es steht vier Wochen auf Platz 1 der Deutschen Albumcharts, wird in Rekordzeit mit Doppelplatin ausgezeich- net und ist von allen nationalen und internationalen Veröffentlichungen das erfolgreichste Album des Jahres. Rosenstolz ist plötzlich “wer” - und darf als Krönung als Live-Act neben Nena und Take That bei der BRAVO-Jubiläumsshow zum 50. Geburtstag der BRAVO auftreten. Hätte sich das jemand vor zehn Jahren vorstellen können? Und auch die Live-CD bzw. die Live-DVD tragen zum Erfolg des Bandjubiläums bei. AnNa und Peter haben damit geschafft, was sich jeder Fan wünscht. Die einzigartige Atmosphäre einzufangen und ein kleines bisschen mit nach Hause zu bringen. Rosenstolz im Wohnzimmer - ein Traum wird wahr. Und so ist “Der Moment” nicht mehr auf die Bühne beschränkt - sondern die Stimmung, die Musik lässt die Zeit bis zum nächsten Wiedersehen mit Rosenstolz ein bisschen leichter und schneller verfliegen.

Und 2007 geht die Erfolgsgeschichte weiter. Rosenstolz werden mit Auszeichnungen und Ehrungen überhäuft, darunter der Fred-Jay-Preis zur Förderung deutscher Songtexte (Verleihung am 15.03.07), das Goldene Ticket für die erfolgreichste Tournee, 2 Diva-Awards für das beste Album und als bester Künstler, die Goldene Kamera, der Echo, der Radio-Regenbogen-Award und und und. Ausserdem sitzen Anna und Peter schon wieder im Studio und arbeiten an neuen Songs, so dass wir uns sicher jetzt schon auf ein tolles Album 2008 freuen können. Und wer weiss, vielleicht springt ja im Herbst eine kleine Vorab-Single für uns Fans heraus? Man weiss ja nie.... Und Ende 2008 geht dann auch die nächste große Hallentournee los, die bis ins Frühjahr 2009 dauert. In Freiburg wird Rosenstolz dabei im Januar 2009 in der Rothaus-Arena gastieren.

Aids, ein Thema, das uns alle angeht! Und AnNa und Peter sind sich dieser Verantwortung absolut bewusst und stehen auch dafür. „Aus Liebe wollt ich alles wissen“, die fünfte Single Auskopplung aus ihrem Rekordalbum „Das große Leben“, wird am 23.03. als Benefiz Maxi zugunsten der Deutschen Aids Stiftung veröffentlicht. Sämtliche Einnahmen werden gespendet. Die Beiden setzen damit eine Tradition fort, die Jahr für Jahr auf allen Konzerten Spenden für die Arbeit der AIDS-Stiftungen in der Bundesrepublik sammelt. Zusätzlich zur Single werden Rosenstolz am 18. Juni ein einmaliges Benefiz Konzert in der Berliner Columbiahalle geben. Auch sämtliche Einnahmen aus dem Konzert dienen dem Kampf gegen HIV und AIDS.

„Es ist bei uns ja schon Tradition, dass wir während der Konzerte Spenden für die AIDS-Hilfe sammeln. Es kommt immer viel Geld zusammen, wofür wir allen Fans, die daran beteiligt sind, unendlich dankbar sind. Aber nach diesem tollen und so erfolgreichen Jahr hatten wir einfach das unbedingte Gefühl, dass wir mal wieder etwas ganz Konkretes tun wollen. Ein Benefiz-Konzert war die erste Idee, die wir hatten. Das auch noch an einer eher kultigen Stätte... Die Idee, das mit einer Benefiz-Single zu koppeln, kam uns dann gemeinsam mit unserer Plattenfirma Universal Music. Damit fühlen wir uns wohl – und es ist eine schöne Form, sich damit auch aus der Saison des Albums Das große Leben zu verabschieden – und sich zu bedanken.“ (AnNa und Peter zu ihrer Motivation für dieses Projekt).

November 2007 -  Das große Leben ist inzwischen über eine Million mal verkauft worden. Über 40 Wochen Top Ten seit der Veröffentlichung im März 2006 markieren eine neue Topmarke für AnNA und Peter. Zuletzte hatte es 2002 Herbert Grönemeyer mit seinem Album Mensch geschafft, ein Album mehr als eine Million mal zu verkaufen. Umso gespannter dürfen wir nun auf das neue Werk im Jahr 2008 sein - ob es wieder so ein Riesenerfolg gibt? Die Erwartungen sind sicher nicht nur bei mir gross....

Rosenstolz