amnesty_Kombi_S_RGB_430x157
ai Freiburg
Bannermasterrahmen1

Wenn Du Dich entschlossen hast, aktiv bei amnesty international mit zu wirken, wirst Du dich sicher fragen – „Was machen die da eigentlich?“. Falls Du nicht aus Freiburg bist, findest Du unter  www.amnesty.de  sehr schnell einen Bezirk oder eine amnesty-Gruppe in Deiner Nähe. Im Normalfall ist amnesty auch im örtlichen Telefonbuch zu finden.

Wenn Du aus Freiburg oder Umgebung kommst, möchte ich Dir hier zeigen, wie amnesty in Freiburg organisiert ist, damit Du dir überlegen kannst, wo und wie Du mitwirken möchtest.

Es gibt verschiedene Gruppen in Freiburg, die teilweise zu wechselnden Themenschwerpunkten arbeiten. Für die erste Kontaktaufnahme empfehle ich Euch den EinsteigerInnentreff.  Dieser findet jeden ersten Dienstag im Monat im ai-Büro, Basler Straße 20 (schräg gegenüber der Johanneskirche) statt. Einfach vorbeigehen, Beginn ist um 19.00 Uhr. Dort stellen sich die Freiburger Gruppen mit Ihrer Arbeit vor, Du kannst Fragen stellen und erhältst einen Überblick über die Arbeit von amnesty in Freiburg.

Seit geraumer Zeit gibt es wieder eine amnesty-Gruppe, die sich mit dem Thema Asyl auseinandersetzt. Die Termine der Gruppe erfährst Du auf Anfrage im Büro.  Die Asylgruppe ist im übrigen Bestandteil der Studentengruppe (siehe unten). Schwerpunkt ist hier unter anderem die klassische Asylberatung sowie  thematische Arbeit zum Thema Flüchtlinge und die damit verbundene Asylrechtsproblematik.

Ansonsten gibt es in Freiburg eine sogenannte Ko-Gruppe. 

Ko-Gruppen (Koordinationsgruppen) arbeiten nicht zu einem konkreten Fall, sondern gezielt zu einem Land. Sie betreuen dabei alle anderen amnesty-Gruppen in Deutschland, die zu diesem Land arbeiten. In Freiburg sind also die amnesty-Ko-Gruppen zu Uganda und Aserbaidschan angesiedelt. Die Uganda-Kogruppe erreichst Du über Julia Macke (macke@uni-freiburg.de).  Ansonsten kann man Dir auch im Büro weiter helfen.

Last but not least gibt es die Studentengruppe,die in mehreren Untergruppen organisiert ist. Diese treffen sich überwiegend im Büro, zu unterschiedlichen Zeiten – einfach anfragen, wir freuen uns immer über neue Leute, die sich einbringen möchten.

Die Studentengruppe besteht derzeit aus den Untergruppen:

a) Antitodesstrafengruppe

b) Menschenrechtsbildungsgruppe (inklusive Unterrichtsbesuche in Schulen)

c) Asyl-/ Flüchtlingsarbeit

d) Kampagnengruppe

e) Frauenrechtsgruppe

f) Queer Amnesty

Natürlich kannst Du auch als Nichtstudent in der Studentengruppe mitwirken. Bereits seit längerem ist auch eine Stadtgruppe in Freiburg wieder im Aufbau begriffen - diese steht allen Interessierten zur Verfügung. Und seit dem Schuljahr 2015/2016 gibt es erstmals wieder eine Schülergruppe direkt in Freiburg angesiedelt. Kontakt ebenfalls über das Büro, die amnesty-Homepage oder die Facebook-Seite.

Ansonsten steht Euch für alle Fragen zu amnesty das Büro zur Verfügung.

Das amnesty-Büro in der Basler Str. 20, 79100 Freiburg ist im Normalfall jeden Dienstag von 19.00 - 20.00 Uhr geöffnet. Da die Sprechzeiten ehrenamtlich erfolgen, kann es gelegentlich vorkommen, dass das Büro kurzfristig geschlossen bleiben muss. Wendet Euch dann am besten online an amnesty oder meldet euch eine Woche später noch mal. Immer am ersten Dienstag im Monat findet ein Einsteigertreff statt, bei dem sich die Amnesty-Gruppe mit ihrer Arbeit in Freiburg vorstellt.

Per Email erreichst Du ai-Freiburg unter info@amnesty-suedbaden.de.

Im Internet erreichst Du amnesty international Freiburg über die Homepage www.amnesty-suedbaden.de. Seit kurzem ist Amnesty Freiburg auch bei Facebook vertreten, Du findest Amnesty Freiburg dort unter https://www.facebook.com/amnestyfreiburg

So, und jetzt hoffe ich, Du machst den ersten Schritt und nimmst Kontakt zu amnesty international auf. Selbstverständlich kannst Du dich auch “nur” finanziell oder mit Briefen für die Menschenrechte einsetzen. Die Möglichkeiten hierzu habe ich ja an anderer Stelle schon geschildert.

 

Banner amnesty