Holzi gegen Todesstrafe
Bannermasterrahmen1

Claudia - eine der wohl nettesten Bräute im Schwabenländle, eine Frau, die schon zu Kehler Zeiten das Wohnheim aufgemischt und mir als meine Zimmernachbarin mit ihren wilden Parties so manch schlaflose Nacht bereitet hat *ggg*. Gott sei Dank hatte sie meistens ein Einsehen und den Alkohol schwesterlich mit mir geteilt. Nur lecker Pesto gabs nie für mich :-(. Doch lest selbst.

 Spaghetti Pesto für zwei Personen

 Zutaten:

200-250 g Spaghetti (je nach Appetit), 2-3 Tomaten, 1 Feta-Käse (200 g), 100 g schwarze (eingelegte) Oliven ohne Stein, 2-3 EL Pesto, Olivenöl, Salz

 Zubereitung:

Die Tomaten und den Feta in kleine Würfel schneiden. Die Spaghetti mit etwas Salz und Olivenöl „al dente“ kochen und in ein Sieb schütten. Etwas abtropfen lassen.

In dem Topf, in dem die Spaghetti gekocht wurden, den Boden mit Olivenöl bedecken und die Spaghetti dazu geben.

2-3 EL Pesto, die Tomaten, den Feta und die Oliven nach und nach mit den Spaghetti vermengen und das Ganze immer wieder umrühren.

Danach mit geschlossenem Deckel bei niederer Temperatur noch ein paar Minuten stehen und die Zutaten warm  werden lassen.

Das Gericht schmeckt richtig lecker, ist total schnell und einfach zubereitet, fast alle Zutaten hat man im Haus bzw. kann sie lagern und man braucht wenig Geschirr!

Nach dem Bild findet ihr übrigens Teddys Testbericht zu diesem Rezept - aber seht selbst.

Claudia

Und hier Teddy Testbericht zum Schwaben-Pesto - im Original-Zitat:

Claudi´s Schwaben Pesto...

Das Tolle an diesem Gericht...vorher...schon das Einkaufen macht Spaß!! Ich habe alle Zutaten ohne dreimal durch den Laden laufen zu müssen gefunden (Männer... ;o)). Ok, bei den Pestos habe ich etwas länger gebraucht,  weil es drei Sorten gab (rot, gelb und grün), konnte mich nicht entscheiden! Wollte Claudi schon auf dem Handy  anrufen ;o)  

OKI... Musik an, ab in die Küche...Tomaten mit Feta und Oliven gemischt und alles schön vermischt und gewürzt...

Hmmm... das wär schon ein leckerer Bauernsalat geworden. Nudeln gekocht...Ich hatte so ein Wein-Olivenöl,  das war nicht so gut, der Geschmack war zu dominant, da wär normales Olivenöl besser gewesen. Den Feta sollte  man ganz zum Schluß dazu tun, damit er sich nicht ganz auflöst. Alles in einen Topf fertig. Hab noch Bruscetta im Backofen dazu gemacht (stand neben der Pesto Sauce :o)

Das Tolle an diesem Gericht...nachher...es ist nur ein Topf schmutzig!!... sehr männerfreundlich :o)) 

Fazit: Ein absolut leckeres Gericht a la Italiana, daß alle Männerherzen höher schlagen läßt!!  DANKE CLAUDI

*Schmatz* Note 1++