WappenSCFreiburg
Dortmund
Bannermasterrahmen1
BannerBVB2012

Der letzte Spieltag der Bundesligasaison 2011/2012 sollte für uns von vorne herein etwas Besonderes werden. Unsere gesamte Truppe geschlossen nach Dortmund, so der Plan der bereits zum Saisonauftakt geschlossen wurde. Und es war klar, wir übernachten, wollten wir doch etwas von Dortmund sehen und dort erleben. Dass jedoch der Wochenendtrip dann so wurde, das konnte sich wohl letztes Jahr niemand vorstellen.

Gut, die Borussia, zu diesem Zeitpunkt bereits überlegen Deutscher Meister, hat uns spielerisch in der ersten Halbzeit schlicht zerlegt. Man war schon fast geneigt, ins Hotel zurückzukehren, das strategisch gut auf der anderen Strassenseite vom Stadion lag, zu mal die Stimmung in Halbzeit zwei auch nicht wirklich besser wurde. Plötzlich jedoch sprang die Osttribühne (der Borussen wohlgemerkt) auf, hüpfte, winkte und sang „Nie mehr zweite Liga“. Von uns im Gästeblock natürlich begeistert aufgenommen und schnell sangen 80.720 Fans im Stadion gemeinsam unser Wochenendmotto. Als wir dann vom Gästeblock aus die LaOla anstarteten und „falsch rum“ durch den Signal-Iduna-Park schickten, schien der Stimmungshöhepunkt erreicht. Dachten wir. Wenige Minuten vor Ende des Spiels dann die Überraschung – wilde Pyroaktion in der gelben Wand, der Zaun wurde von Fans gestürmt und irgendwann kurz nach Abpfiff auch die Ordnerreihen überwunden. Direkt hinzu auf den Gästeblock  stürmten die Fans. Aber, welch Fussballwunder – es gab Szenen ungeahnter Verbrüderung.

Gemeinsame Gesänge, Freundentänze, wechselseitiger Respekt. Und die dazwischen-stehenden Polizisten durften durch den Zaun hindurch die Schals der Fans austauschen. Was für ein unbegreiflicher Moment, als der Rasen von Fans geflutet wurden. Die die Tore abbauten, die den Rasen wegtrugen – die aber vor allem zusammen mit uns über eine Stunde sich und uns  gegenseitig gefeiert haben. Borussia ist Meister, die Schale übergeben. Na und? All das schien in diesem Moment vergessen.

War das bis da schon ein geiler Tag, so wurde es danach in der Stadt einfach…unbeschreiblich. Eigentlich muss man es miterlebt haben, sonst kann man es fast nicht begreifen. Wann und wo gibt es denn so was, das man als Gruppe von Gästefans die Straße entlanggeht, und gegenüber erhebt sich ein kompletter Biergarten und stimmt „Nie mehr 2. Liga an“. Wann sitzt man nach dem Spiel in einem Lokal, einziger roter Punkt in einem schwarz-gelben Meer und die Nachbartische bitten dich, das Badnerlied zu singen? Um dich anschliessend begeistert zu feiern? Die Szenen der Nacht werden wohl jedem für immer in Erinnerung bleiben. Oder die Szene, als auf einer Kreuzung einfach eine Megaparty stattfindet, Musik bis zum umfallen, und alle Welt ist einfach nur am Jubeln und Tanzen? Ich weiss nicht mehr, wie viele Fans mit uns gesprochen haben und sich für die Stimmung im Stadion bedankt haben – aber es war einfach, ja einfach unbeschreiblich. Das dürfte so ungefähr in den Bereich Fussballgeschichte fallen – und ich bin sicher, die 80.000 im Stadion werden diesen Tag so schnell nicht vergessen. Für euch, die dabei waren oder wenigstens mit Bildern teilhaben möchten, anbei wie immer ein paar ausgewählte Schnappschüsse vom Wochenende! Viel Spaß damit!

BVB Stadion

Im Gästeblock

BVB2012 129

BVB2012 163

Deutscher Meister 2012

Klopp der Pöhler

Feier in der Innenstadt

BVB2012 197

Strassenfest in der Nacht

BVB2012 238

BVBGruppenbild

Unsere Reisegruppe

 

SCF