Holzi gegen Todesstrafe
Bannermasterrahmen1

Mein Freund Enno ist eigentlich ein echtes Genie in der Küche. Trotzdem ist eines meiner absoluten Lieblingsgerichte seine "Berliner Kartoffelsuppe".  Warum die so heisst?

Keine Ahnung, er hat sie halt das erste Mal gekocht, als wir ihn in Berlin besucht haben - daher der Name.

Ein ebenso einfaches wie geniales Rezept – so wie man Enno halt kennt.

 

 Berliner Kartoffelsuppe

 Zutaten:

ein Bund Suppengemüse (Karotten, Sellerie, Lauch, Peterle)

Wienerwürstchen oder was auch immer

Kartoffeln, Wasser oder Gemüsebrühe 

Salz, Pfeffer, Muskat

Den Topf, gefüllt mit Gemüsebrühe o. ä., zum kochen bringen. Dann alle Gemüsezutaten klein gewürfelt zugeben. Solange kochen, bis jede Gemüsesorte weich ist und dann mit dem Passierstab mixen.

Nun abschmecken, Konsistenz  bestimmst Du. Jetzt mit Gewürzen oder Würzmischungen abschmecken und zu guter letzt die Würschtel dazu geben. Etwas stehen lassen damit sich der Geschmack entfalten kann.

 Anmerkung der Redaktion - Enno ist Koch und entsprechend ist sein Rezept - kurz und knapp, hier ein bisschen, da ein bisschen. Insofern - einfach ausprobieren.

Enno