Mein Freiburg
Bannermasterrahmen1

Viel Lob und Kritik habe ich nun schon für meine Seite bekommen. Und immer wieder die gleiche Frage: „Wo gehst Du hin, was ist DEIN Freiburg?“. Daher nun ein loses ABC des Freiburger Lebens. Lokalitäten, Plätze, Orte die man in Freiburg sehen und kennen sollte, wenn man etwas Zeit hat. Gedacht als Orientierung für Besucher, als kleine Hilfe für „Zugezogene“ – aber wie alles eine rein subjektive Sammlung. Im Zweifelsfall gilt immer – selber hingehen, anschauen, bewerten...und jetzt frohes Schnuppern.

Zu fast jedem Buchstaben im Alphabet gibt es einen Tipp. Was sich dahinter verbirgt, dürft ihr gerne vor Ort “erforschen”. Und natürlich gibt es viele Buchstaben, wo die Auswahl recht schwer war. Aber ich habe mich fast konsequent daran gehalten - pro Buchstabe nur ein Tipp. Einige wenige Ausnahmen gibt es, da war es dann einfach zu schwer. Was fehlt, sind die Buchstaben Q und Y. Da habe ich nun wirklich nichts gefunden, was sich zu veröffentlichen lohnen würde. Und das machen die  doppelt besetzten Buchstaben alle Mal wett. Legen wir los!

A wie Augustinerplatz oder kurz “Augustiner”. Historischer Anziehungspunkt inmitten der Stadt, ein Treffpunkt urbanen Lebens wie man wohl in Berlin sagen würde. In Freiburg einfach ein Platz zum Treffen, der besonders in den Abendstunden enorm bevölkert ist. Der Augustinerplatz ist eine Idylle in der Stadt, die man ansehen und geniessen kann, die man aber viel besser selber erleben sollte.

Augustinerplatz

B wie Bertoldsbrunnen oder kurz “Bert” - DER Treffpunkt schlechthin in der Innenstadt. Knotenpunkt von Bus und Bahn, Schauplatz von Millionen von Dates. Gewiss, an Tagen an denen das Wasser abgestellt ist, stellen sich Touristen auch gern mal in den Brunnen direkt unter den guten Franziskanermönch Bertold (daher auch der Name), aber der Freiburger an sich trifft sich entweder an “der Uhr” oder am “L.A.” Du willst wissen was sich dahinter verbirgt? Treffen wir uns am Bert und finden es heraus - Freiburg heisst Dich willkommen !

Bertoldsbrunnen

C wie Colombipark. Im gleichnamigen Schloss residierte einst Gräfin Maria Antonia Gertrudis von Zea Bermudez y Colombi, die auch Namensgeberin des Schlosses samt dem es umgebenden Park ist. Heute beherbergt das Schloss ein Museum, tagsüber ist der Park Anziehungspunkt für Touristen und Sonnenanbeter, Nachts beliebter Treffpunkt für diverse nichttouristische Gruppierungen aller Art. Auf alle Fälle aber einen Blick wert.

Colombipark

D wie Dreisamcafe. direkt am Dreisamufer gebaut, von Joggern gehasst, ist es beim ersten Sonnenstrahl beliebter Treffpunkt von Sonnen- und Cafe-Freunden aller Art. Zugegeben - man muss es nicht mögen, aber es ist einfach toll direkt in der Stadt am Ufer zu sitzen, dem Wasser zu lauschen und die Gedanken schweifen zu lassen...

Dreisamcafe

E wie E-Werk. Das alte E-Werk beinhaltet ein Theater, ein Restaurant und ist ganzjährig Veranstaltungsort für Ausstellungen und Kulturveranstaltungen aller Art. Austragungsort des “Ball Verqueer”, der besten Faschingsveranstaltung der Stadt, dürfen inzwischen leider keine Parties mehr veranstaltet werden. Trotzdem - wenn Veranstaltungen da sind, bei denen auch ich bin, ist es immer sehr lustig. Inzwischen ist es rundumerneuert, das Foto ist schon etwas älter. Hoffen wir, dass das Programm wieder partylastiger wird, es hat den “heiligen Hallen” nicht geschadet.

Ewerk

F wie Feierling, Freiburgs wohl bekannteste Hausbrauerei mit dem dazugehörigen Biergarten im Herzen der Stadt. Das Feierling ist immer einen Besuch wert - wenn man denn einen Platz findet. Ob an F-Tagen wie Fasnacht oder Fussball - oder an jedem anderen Tag im Jahr. Hier ist immer was los, das Bier schmeckt und alleine das Sehen und Gesehen werden machen einen Besuch dort immer wieder zu einem Erlebnis im positivsten Sinne.

Feierling

G wie Gerberau. Eine der schönsten Einkaufsstrassen in der Altstadt, dem geneigten Besucher bekannt aus dem historischen Erfolgsroman “Die Hexe von Freiburg”. Eine Straße aus einer anderen Zeit, die auch heute noch nichts von ihrem Charme verloren hat, ganz im Gegenteil.

Gerberau

H wie Harmonie. Sitz der gleichnamigen Kinos und der entsprechenden Gaststätte. Während im Keller ab und an im ehemaligen und legendären “Orange-M” wilde Parties stattfinden, bieten die Kinos mit das beste Kinoprogramm von Freiburg - wenn man auf Kommerzkracher verzichten kann. Kino mit Anspruch im Herzen der Stadt - definitiv einen Besuch wert.

Harmonie

I wie Isle of Innisfree. Einer von mehreren Irish Pubs in Freiburgs, zwischen Harmonie und Feierling gelegen. Am Wochenende natürlich mit Fussball und regelmässiger Livemusik ist dies mein Lieblingspub - nicht dass ich es an irgendwas fest machen könnte. Es ist einfach das reinkommen und wohl fühlen. Dank des grandios schlechten Handynetzempfangs eine der Lokalitäten, wo man noch komplett ungestört geniessen kann.

IsleofInnisfree1

Und hier geht es nun zu Teil 2 von “meinem” Freiburg.