Holzi gegen Todesstrafe
Bannermasterrahmen1

Kanelsnurror

Dies ist eine echt schwedische Spezialität. Etwas für die Naschkatzen und Backfans unter euch. Warum schwedisch? Weil Sara Schwedin ist - so einfach....auf dem Bild unten seht ihr übrigens Sara - die mittlerweile eine meiner besten und langjährigsten Freundinnen ist. Mit auf dem Bild die beiden Kinder Lina (die große) und Lilja. Die beiden sind nicht nur zuckersüß sondern auch noch meine Patenkinder. Doch jetzt zurück zum Backen.....

Hier zunächst das Rezept für einen echt schwedischen

 Hefeteig


150 g Butter, ½ l Milch, 50 g Hefe, 1 ½ dl Zucker, 1 Tl. Salz, 15-16 dl Mehl

Zubereitung:

Die Butter schmelzen, mit der Milch vermengen. Das Gemisch sollte lauwarm sein. Die Hefe im Milch-Butter-Gemisch auflösen. Zucker und Salz dazu, gut durchrühren. Mehl langsam dazugeben. Der Hefeteig ist gut wenn er sich alleine von der Schüsselwand löst. Zugedeckt mindestens 30 min. gehen lassen.

Wenn der Teig fertig ist, geht es zum eigentlichen Kanelsnurror.

Hefeteig nach Rezept zubereiten und gehen lassen

100 g zimmerwarme Butter, 1 dl Zucker, 3 Tl. Zimt

Den Teig zu einem Rechteck ausrollen. Die oberen zwei Drittel mit der weichen Butter bestreichen und mit dem Zimt und Zucker bestreuen. Das untere Drittel nach oben klappen, dann das obere Drittel nach unten klappen. In ca. 1 cm breite Streifen schneiden, diese mehrmals um sich selbst drehen, Knoten formen und in Papierformen setzen. Erneut gehen lassen. Mit Eigelb bestreichen und bei 200° C backen bis sie goldbraun sind. 

Sara