Holzi gegen Todesstrafe
Bannermasterrahmen1

Ja die Schwaben essen wie sie sind - einfach aber gut :-). Mit diesem Rezept ist nun nach der Schweiz und Österreich das dritte EU-Land hier mit vertreten. Gut, man muss die Schwaben nicht verstehen, man kann die Küche nur geniessen. Hier nun Tobis Rezept eines Klassikers, den es vermutlich in vielen vielen regionalen Variationen quer durch die Republik gibt. Aber wir in Baden nehmen ja gerne alles an, solange es satt macht. In diesem Sinne, frohes Vespern !

Schwäbischer Wurstsalat

Zutaten für 2 Portionen :

  • 200g harte schwarze Wurst ( Schwarzwurst, Blutwurst ),
  • 100 g Schinkenwurst,
  • 6 EL feine Zwiebelwürfel,
  • 2 kleine Essiggurken,
  • 5 EL Apfelessig,
  • 4 EL Wasser,
  • 5 EL Sonnenblumenöl,
  • 1 Prise Zucker,
  • Salz,
  • weißer Pfeffer,
  • Einige Salatblätter.
  • Zubereitung :

Die schwarze Wurst mit der Haut in dünne Scheiben schneiden. Die Schinkenwurst in Streifen schneiden. Die Zwiebel und die Essiggurken fein würfeln. In einer großen Schüssel den Essig, das Wasser und das Öl gut mit den Zwiebelwürfeln vermischen.

Mit Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken. Die Wurst unterheben und mind. 10 Min. durchziehen lassen.

 Die Salatteller mit einigen Blättern Salat garnieren und den Wurstsalat darauf verteilen.

 Dazu gibt es bestes Holzofen-Brot.

tobi_swr3

Tobi in Action, hier bei der SWR3-Partynacht im Europapark.