Warum Holzi?

Oft werde ich nach dem Ursprung des Spitznamens Holzi gefragt. Die meisten tippen dabei auf eine Kurzform meines Nachnamens. Holzmann oder so. Aber weit gefehlt.

 

Vor vielen Jahren war ich in meiner damaligen Stammdisco. Und wie so üblich, man traf sich mit seiner Clique, man lästerte über die anderen, ohne sie näher zu kennen. In einer der anderen Cliquen war ein ganz unmöglicher Typ – heute mein bester Freund. Ich lief damals häufig in 70er-Jahre-Klamotten rum, Schlaghosen, bunte weite Hemden – und natürlich Ketten. Holzperlenketten. Da Enno und Co nicht wussten, wie ich hiess, erhielt ich von ihnen den Spitznamen Holzkette verpasst. So wusste in dieser Clique jeder, wer gemeint war.

 

Später, als wir uns dann kennen und schätzen lernten, wurde daraus die Kose- und Kurzform Holzi. Ein Name war geboren. Und wie wurde daraus eine Homepage? Es war wieder mein bester Freund, der mit seiner ersten Homepage begann. Und was er kann, kann ich natürlich auch - so denkt man ja in jungen Jahren. Allerdings merkte ich schon nach drei Wochen, dass ich diese kostenlose Werbehomepages wie sie damals üblich waren, nicht wollte. Inhalt war mir wichtiger, ich wollte die Seite nach meinen Wünschen frei gestalten – und das vor allen Dingen werbefrei. Nun, Holzi.de war als Top-Level-Domain bereits besetzt – und so wurde Holzi-Freiburg geboren. Und so ging am 15. Februar 2002 www.holzi-freiburg.de an den Start. Ein Prozess, der sich über Jahre weiterentwickelt hat, und heute ist Holzi vielerorten ein gebräuchlicher Name, der oft auch meinen echten Vornamen verdrängt. Ihr seht, einfache Frage, einfache Antwort. 

Klar, Namen sind Schall und Rauch. Als die Webseite 2002 entstanden ist, waren private Webseiten gang und gäbe. Damals gab es auch noch keine Social Media, Essen wurde noch nicht via Twitter, Instagram und Snapchat geteilt sondern im besten Falle mit Freunden zusammen an einem echten Tisch. Damals bestand meine Seite neben dem informativen Teil über Freiburg, Fussball und über diverse Menschenrechtsthemen auch zu einem großen Teil aus Informationen über meine Wenigkeit und meinen Freundeskreis.

 

Nun haben wir 2020, die Webseite ist etwas in die Jahre gekommen, die virtuelle Welt hat sich enorm verändert und unser Umfeld wird immer smarter und gleichzeitig schnelllebiger. Auch ich verändere mich und so nutze ich den Neustart der Webseite, mich mehr auf Information zu einigen Kernbereichen zu konzentrieren. Einige kommunikative Teile wie meine Fussballtippspiele oder meinen berühmten Weihnachtskalender führe ich natürlich weiter. Aber getreu dem Motto "Weniger ist mehr" werde ich hier auch, wie man so schön sagt, einen Gang zurück schalten und mich auf Kernpunkte konzentrieren. Wohin das am Ende führt, kann ich heute noch nicht genau sagen, lassen wir uns überraschen.

Freiburg, im Januar 2020.